Kurztrip nach Malaysia

IMG_9053

Die 16 stündige Busfahrt nach Penang (Georgtown) war wahrlich kein Vergnügen. Bewegungsfreiheit gab es keine, da ist sogar ein Easyjet-Fliegersitz Luxus dagegen. Allgemein ist bekannt, dass die Busse hier in Asien für kleinere Leute gebaut wurden, aber da war wirklich kein Zentimeter mehr frei für ein bisschen Bewegung. Als wir dann doch noch mit grosser Verspätung (Chinese New Year sei Dank) in Penang ankamen, waren wir dann doch erleichtert.

Am nächsten Tag erkundeten wir die Stadt. Wir lieben es, wenn eine Stadt zu Fuss erkundet werden kann, so entdeckt man immer wieder lustige und skurille Sachen, die man sonst nie gesehen hätte. Penang ist eine Künstlerstadt. An vielen Hauswänden gibts Bemalungen oder es wurden Drahtmuster aufgehängt. Bereits in dieser Stadt merkten wir, wie entwickelt Malaysia ist: Hochhäuser, Autobahnen, rollstuhlgängige Trolleybusse, Trottoir (die auch als solche benutzt werden), sogar Fussgängerüberquerungs-drücki-Teilers (wie heissen diese Dinger?) und das Klopapier darf ins WC geworfen werden 🙂

IMG_8597

IMG_8610

IMG_8625

IMG_8634

IMG_8700

IMG_8709

IMG_8722

Die Häuser werden hier auf Betonkübel gebaut.

IMG_8755

IMG_8622

IMG_8613

Nach Penang fuhren wir ins Hochland. Auf ca 1200 m.ü.M. liegt Cameron Highlands. Dank seiner Lage war es auch etwas kühler (25 Grad), was für uns eine willkommene Abwechslung war. Auf den Cameron Highlands wird Tee angepflanzt. Aus einer Pflanze können fünf unterschiedliche Teesorten hergestellt werden (Schwarz-, Grün-, White- und zwei andere Tees). Die kühlen Temperaturen und die Natur nutzen wir zum wandern. Zusammen mit einer deutschen Familie (Jochen, Sonja, Helena, Valentin und Frederic) gingen wir durch den Regenwald und konnten die Natur selbst entdecken. Sogar eine fleischfressende Pflanze entdeckten wir. Die Abwechslung mit den Kindern hat uns sehr gefallen, somit fiel uns der Abschied schwer.

Teefelder

Teefelder

Wer ist den da?

Wer ist den da?

IMG_8841

Helenas erstes Selfie :-)

Helenas erstes Selfie 🙂

Das einzige Bild, leider qualtitativ nicht besonders gut.

Das einzige Bild, leider qualtitativ nicht besonders gut.

Im indischen Restaurant - gegessen wird von Hand.

Im indischen Restaurant – gegessen wird von Hand.

Kuala Lumpur ist zwar eine Grossstadt, kann jedoch auch gut zu Fuss erkundigt werden. Kein Wunder, dass wir fast 20 000 Schritte am Tag zurück legten. Hier sind die alten Gebäude von Hochhäusern umgeben. Um einen Überblick über die Stadt zu erhalten, besuchten wir die Petronas Twin-Towers und den Fernsehturm, von wo wir die Aussicht geniessen konnten.

Alt - Neu

Alt – Neu

Die Stadt der Muslime.

Die Stadt der Muslime.

IMG_9000

Hier wird gewohnt.

Hier wird gewohnt.

Petronas Tower

Petronas Twin-Tower

Nun gehts weiter nach Myanmar. Wir freuen uns sehr auf dieses Land, da wir schon von vielen Leuten gutes gehört haben.

Liebste Grüsse,

Céline & Fabian

2 thoughts on “Kurztrip nach Malaysia

  1. foobar says:

    Hey zäme

    Wörklech schöni Kunstwerk a dene Muure. Ier gsäit wörklech föu neui Ecke vode Welt. Findi kuul.

    GRZ
    FOOBAR 🙂

  2. Krishna says:

    Liebe Céline und lieber Fabian,
    Ich möchte mich vielmals für eure Karte bedanken. Somit ist mein Wunsch bereits in Erfüllung gegangen. Habe mir eure Bilder angesehen und bin nur „neidisch“. Nichts desto trotz wünsche ich euch Beiden weiterhin eine erlebnisreiche Weiterreise und geniesst einfach…
    Liebe Grüsse aus der fernen Schweiz sendet euch
    Krishna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.